"Leinen los!"

... hieß es am Samstag 30. September und 6. Mai in der Waldorfschule Freiburg-St. Georgen für den Freiburger Bächlechor. Mit seinem Programm HAVARIE! gestaltete der Chor - zum letzten mal unter der Leitung von Wolfgang Roese - einen außergewöhnlichen Abend.

Der Freiburger Bächlechor als illustre Kreuzfahrtgesellschaft der MS Europa legte mit „Istanbul, not Konstantinopel“ im Hafen ab. Gleichzeitig machte sich an der libyschen Mittelmeerküste eine Gruppe Flüchtlinge zur Überfahrt nach Europa bereit. Mit Hilfe einfacher Umhänge verwandelte sich der Chor zu den Zeilen von „Auf der Flucht“ von Bertold Brecht in eine Gruppe von Flüchtlingen, die sich von einem Schlepper in einem Schlauchboot über das Mittelmeer bringen lassen wollen.

Zum melodramatischen Klang von „Hanging Tree“, als Solo gesungen von Steffi Widmann, sorgten die kinoleinwandgroßen Einspieler im Bühnenhintergrund mit Bilder der Flüchtlingskrise für Gänsehaut.

Die Dramatik fand in der sturmumtosten Begegnung der beiden Boote ihren Höhepunkt: musikalisch dargestellt durch den Titel „Meerkönig“ (Erlkönig, bearbeitet von Wolfgang Roese). Der Streit um die Rettung der Schiffbrüchigen zeigte die Grenzen der Willkommenskultur der reichen Europäer auf.

Der Freiburger Bächlechor präsentierte sich vor ausverkauftem Haus als Showchor mit Solisten aus den eigenen Reihen und Tanzeinlagen des gesamten Chores. Die Tränen in den Augen des Publikums zeigten, dass der Freiburger Bächlechor nicht nur Prunk und Show auf die Bühne brachte, sondern auch einen Abend zum Nachdenken gestaltete.

Die Wiederholung am 30. September 2017 war zugleich der bewegende Abschied von unserem langjährigen Chorleiter Wolfgang Roese - siehe unten - (und das 20 jährige Jubiläum des Chores).

 

Ein paar Worte über unseren langjährigen Chorleiter Wolfgang Roese

Als Wolfgang Roese den Bächlechor im Jahr 2003 als Chorleiter übernahm, waren wir knapp 20 Sängerinnen und Sänger. Dass wir nun seit einigen Jahren um die 50 Sangesbegeisterte sind, ist auch sein Verdienst. Seine Begeisterung für die Musik versteht er meisterhaft auf den Chor zu übertragen. Die kontinuierliche Verbesserung des Chores geschieht dabei fast unbemerkt, was nicht ausschließt, dass auch heftig gearbeitet wird. Prägend bleiben dabei immer die Freude und der Spaß an Musik und Chor.Wolfgang Roese

Die  musikalischen Qualitäten des Gründers, Dirigenten, Komponisten und Arrangeurs des ORSO (www.orso.co) tun dem Bächlechor in jeder Probe und jedem Konzert unerhört gut, wie ein Konzertbesuch zeigte.

Dass sein Kapellmeisterstudium an der Musikhochschule Freiburg hierzu beigetragen haben mag, ist nicht auszuschließen, allerdings gründete Wolfgang Roese schon mit 15 Jahren sein erstes Orchester...

Wir freuen uns sehr, ihn als unseren Chorleiter, Arrangeur und Antreiber bis September 2017 erlebt zu haben und wünschen ihm für seine Zukunft in Berlin alles Gute.